"Im Auge des Geschehens" letzte Oktoberwoche! 

 „Im Auge des Geschehens“ 

 

Für viele Monate sind wir jetzt tief in jede Facette unseres Seins getaucht, um so viele unterschiedliche Schichten unserer alten Identitäts-Struktur zu vollenden. Während die galaktischen Frequenzen sich durch unseren Planeten ergossen, erreichen wir einen Gipfel und erleben viele Explosionen. Diese Explosionen häufen die Impulse von Energien an, die für den bevorstehenden katalytischen Durchbruch benötigt werden, der uns hinaus, durch die Glasdecke, stoßen wird.

 

Dies ist eine so eindruckvolle Zeit, dass wir dachten, wir könnten nicht weiter verarbeiten, ohne uns in eine weitere Krise zu winden. Dennoch fallen auf wunderbare Art und Weise mehr Schichten weg und entwirren sich vor unseren Augen. Für einige von uns fühlte es sich unerbittlich an. Organisationen, Verbindungen und Zusammenarbeiten, können sich wie ein platter Reifen ohne Luft angefühlt haben, einstürzend, ohne verfügbaren Schwung weiterzugehen. In der Mitte des Zusammenbruchs dieser Verbindungen könnte es empfunden werden, als wären wir mitten in einer toten Zone. Nichts war oben, unten oder zentriert, es gab keine Richtung - nur ein Raum von NICHTS. Dies ist das Merkmal, die „Frequenz-Spaltung“ zwischen dem Bewusstsein dreidimensionaler Wahrnehmung, was wir erfahren. 

 

Fortschritte in Bezug auf bestimmte Projekte hören auf, in Spuren von Hindernissen gehalten, ohne ersichtlichen Grund oder linearer logischer Schaffung einer Trennwand. Wir wussten, dass wir uns vollkommen zurückziehen mussten, egal wie die Lage zu sein schien, das „Spiel“ verlassend. Dies ist wie in einer Art „Zwischen“-Zustand zu existieren, irgendwo zwischen den Dimensionen, ähnlich unserer alten Erfahrung von Leben und Tod. Dies ist der Raum, in dem die meisten von uns jetzt bestehen, also bitte einfach nur entspannen und ES ermöglichen. ES kommt.

Systematisch haben wir Schicht für Schicht abgestreift wie eine Zwiebel, uns weiter in unseren Kern „Ruhe-Punkt“ bringend. (Der Ruhe-Punkt ist die Verbindung mit der Kernessenz unseres Gottes)

 

Der Ruhe-Punkt ist das „Zentrum jeder Vereinigung“ und ist ähnlich, wie sich auf den Nabel zu beziehen, der uns mit dem Kosmischen Mutter-Vater-Gott verbindet. Dies ist vergleichbar mit dem Verständnis, dass diese Phase der menschlichen Entwicklung die erste energetische Verbindung zu unseren wahren Eltern ist, unserem Gottes-Elternteil. Wir sind in der Phase (Welle) der großen Umgestaltung dieses 5D-„Nabels“ in unserer Lichtkörper-Schablone. Dies bedeutet, die energetische Architektur unserer Kern-Manifestations-Schablone, unser Lichtkörper geht (wieder) in dramatische Veränderung. Während wir mit der Gottes-Quelle Verbindung aufnehmen, wird unsere eigentliche Fähigkeit, diese Verbindung mit der Quelle zu erfahren, sich drastisch verändern.

 

Namastè & sei liebenswürdig zu dir und allen!

Esmeralda 


 


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Tek (Montag, 26 Oktober 2015 20:51)

    Ja, entspannen und ES geschehen lassen. Nicht einfach, wenn man die Lage in Deutschland betrachtet.

    Manchmal lasse ich mich noch polarisieren, wenn ich nicht aufpasse.
    Versuche aber so gut es geht, die ganze Sache nicht meine Sache sein zu lassen. Klappt immer besser. Ist sehr entspannend !

  • #2

    Carlos (Montag, 26 Oktober 2015 20:55)

    Danke Esmeralda, es trifft den Nagel auf dem Kopf!!!
    Liebe Grüße
    Carlos

  • #3

    Susanne (Dienstag, 27 Oktober 2015 01:31)

    Ja sehr gut .Danke