"Gott erklärt das Christusbewusstsein" teil 1.

 

Christusbewusstsein. Was bedeutet dies-dieses Wort, welches das Ziel für euch viele darstellt? Ihr steht nun hier an der Pforte, dem Portal, und fragt euch wie ihr hinein gelangen sollt. Viele von euch haben mir Fragen gestellt, gute Fragen, die wir gemeinsam beantworten werden für diejenigen die sich auf diesem Weg befinden. 


Ihr habt geglaubt, dass dieses Bewusstsein im inneren geboren werden soll und dass ihr meine Stimme als die no-ch "kleine Stimme" in euch hört. Ihr habt versucht diese 

Gemeinschaft irgendwie "in euch" zu finden, und meintet 

das zu mir "aufzusehen" sicherlich nicht dass Christusbew-

usstsein sein könnte. Alles, was ihr jemals gelesen habt, hat es als einen inneren Sieg dargestellt, eine innere Erfah-

rung der Transformation. eine Verbindung, die mich auf ei-

ne persönliche Art und Weise hervorbringt. Ich habe euch jedoch viele Erfahrungen gegeben. Ich habe euch aus eur-

em kleinen Selbst herausgeholt. Ich habe euch gezeigt, 

dass ich alles bin, alles in allem und dass ich euch zärtlich 

in einer sich stets ausdehnende n Liebe halte. 


Wie bringt ihr dies nun in Verbindung damit, hier zu sein, und euch dafür zu entscheiden, Ausdruck des "Christusbewusstseins" zu sein? Ich führe euch ganz vorischtig, Schritt für Schritt. bis der Samen des Verstehe-ns in euch keimt und ihr zu der wachsenden Pflanze werdet

Der Intellekt kann euch nicht füttern. Es wäre so, als wollt-et ihr Wasser in einem Sieb auffangen. Der Intellekt hat keine wirkliche Substanz, keine Struktur mit der er die Wa-

hrheit festhalten könnte. Daher verwende ich ihn nur spärlich, gerade genug, um das Herz einzuschalten, denn dies ist der einzige Weg zum Verständnis. 


Nun werde ICH beginnen, eure Fragen zu beantworten. Warum erst jetzt, obwohl einige von euch schon vor einiger

Zeit gefragt hatten? Ihr alle seid gemeinsam hier hier hine-

in gewachsen. Wenn jeder von euch einen anderen Teil versteht, erschafft ihr einen Bewusstsein, einen "Raum"

in eurem Herzen, auch wenn ihr euer Verständnis nicht 

zum Ausdruck bringt. So wird es mit der ganzen Menschh-eit sein, mit jeder neuen Entscheidung, jedem neuen Erwa-chen, wird ein neues Bewusstsein zusammengewoben, wo-

durch die Zellen meines Herzens miteinander verbunden werden. 


Ihr habt keine Grenzen. Die Liebe die ICH BIN, seid ihr.Lass mich euch dies noch einmal sagen. Ihr habt 

keine Grenzen. Die Liebe die ICH BIN seid ihr.

Denkt darüber nach. Erlaubt diesem Gedanken, euch für alle 

Möglichkeiten dieser Aussage zu öffnen. 

Wenn ihr keine Grenzen habt........wenn die Wahrheit eures Wesens Liebe ist, dann kann ich nicht stillschweigend den Glauben dulden, dass das Christusbewusstsein etwas ist, das in euch geschieht, innerhalb dieses kleinen menschlichen Wesens, diesem Bündel, das vorgibt, das Ganze zu sein. 

Dies wäre ein Bewusstsein der Begrenzung. Selbst wenn ihr Christusbewusstsein als das höchste Ziel betrachtet, das ihr jemals erreichen werdet, wäre es, wenn ihr es als in euch betrachtet, in diesem menschlichen Selbst, so, als würde man glauben, der Ozena wäre ein kleiner Gezeitentümpel. 


Daher empfehle ICH euch, das Christusbewusstsein als etwas zu betrachten, das die Veränderung dessen ist, was ihr als den Hintergrund erachtet und was ihr im Vordergrund eures Lebens seht. Geliebte, ihr werdet wissen, wenn ihr ihm nahe seid, wenn es niemanden gibt, der es mit euch weiss. 

Ja, Jesus ist euer Beispiel, aber nicht der Jesus aus den Gesc-

hichtsbüchern, deren Worte durch den menschlichen Geist üb-

ersetzt worden sind ( auch wenn sie ihre Schwingung der Wa-hrheit natürlich beibehalten haben). Nein, ICH empfehle euch zu Schülern des lebendigen Jesus zu werden, desjenigen der

das Licht ist, um die gesamte Menschheit diesen Wandel zu führen. 


Oh, aber ICH werde mich euch auch zeigen! Wenn ihr eine

persönliche Gemeinschaft mit mir habt, dann gibt es keinen anderen Ort, an den ihr gehen müsst. Hier ist der Griff an dem "Tor" ihr Lieben. Ergebt euch der Liebe. Ergebt euch der Liebe für mich. Das IST Christusbewusstsein! Denn was ist Christus? Meine lebendige Liebe. Was seid ihr? Das 

Gefährt der Liebe. Ihr seid mein Herz, ihr Geliebten. 

Dies sage ICH euch fortwährend. Nun, was ist der Zweck ein-es Herzens, spirituelle betrachtet? Liebe auszusenden. Dies ist dann die Antwort, nach der ihr sucht. Dies seid ihr. Dies ist eure Rückkehr nach Hause. Euer Erwachen. Oh, ist dies nicht offensichtlich? Wenn ihr mein Herz seid, dann ist alles was ihr seid, zentriert in meiner Liebe, dann trägt alles meine Liebe in 

sich und sendet sie aus, denn das ist die Wirkungsweise eines 

Herzens auf jeder Ebene. Liebe ist die Substanz des Lebens. 

Sie ist das Elixir der Schöpfung. 


Also genauso wie euer physisches Herz Blut pumpt, um das physische Gefährt zu versorgen, so muss das spirituelle "Herz" Liebe "pumpen". Wenn euer physisches Herz aufhört, ein Gefährt für den Lebenssaft zu sein, kann euer Körper nicht

überleben. Meine Lieben, genauso verhält es sich mit euch, wenn ihr, die ihr dass Herz Gottes seid, aufhört, meine Liebe

auszusenden, dann werdet ihr spiituell betrachtet "sterben".

Ganz gleich, was ihr auch immer zu euch selbst sagen mögt,.

Ganz gleich wie viele Leben, des "persönlichen Wachstums" es

gab. Ganz gleich, wie viel gutes, ihr auch immer glaubt zu tun, ihr werdet so lange nicht wirklich spirituell lebend-

ig sein, bis ihr eure Stellung, als mein Herz beanspru-cht. 


Ich kann euch sagen, es gibt nur sehr wenige, die überhaupt 

in der Nähe dieses Zugangs kommen - zu dieser wahren Fra-

ge nach dem Christusbewusstsein. Selbst ihr, die ihr spirituell 

"erwacht" seid und Fragen stellt, seid erst jetzt dorthin gelan-

gt! Dies zeigt euch, dass es nicht einfach ist von hier aus, von dieser Welt um euch herum, innerhalb der "Illusion" dorthin zu

gelangen. Doch genau das verändern wir gerade eben, indem wir den Weg nach Hause ganz klar aufzeigen, damit er für an-dere leichter sein wird. 


Erst kürzlich hatten einige von euch den tiefen Wuns-ch göttliche Liebe zu spüren. Göttliche Liebe zu geben. Meine Liebe. Keine menschliche Liebe.

 

Und obwohl ihr wusstet, dass ihr sie noch niemals, derart ges-pürt habt, hattet ihr den Wunsch danach. Dies ist der Schlüssel. Wahrhaft, ICH warte auf euch, "ich klopfe, bis ihr mir öffnet". Und natürlich, meine Lieben, eure Antwort wird intensiver, während unsere Beziehung inniger wird. Mit jeder 

Bemühung erinnert sich euer Herz immer mehr daran, dass es das glorreiche kosmische Gefährt der Liebe ist. 


Das Christusbewusstsein ist die vollkommene Erfahru-ng, dass ihr immer und für alle Zeiten Gefährte der 

göttlichen Liebe seid. 


Sobald ihr dies vollständig erfasst habt, ihr Lieben, werdet ihr so sein wie der Jesus war. Jesus kannte keine Begrenzungen. 

Er betrachtete sich selbst nicht als menschliches Wesen, selb-st wenn er dies sagte. Er betrachtete sich ausschliesslich als 

ein Gefäss meiner Liebe. Sein gesamtes Wesen hatte sich dieser Liebe, die durch ihn einen Ausdruck fand, hingegeben. 

Ihr werdet erkennen, ihr Lieben, die Liebe in ihm als Jesus und

die ganze Liebe die ihn umgab als ICH waren nicht getrennt vo

neinander. Er reichte in jedem Augenblick zu mir, zu dem "Universellen" und durch ihn floss göttliche Liebe. Auf ihrem 

Weg durch ihn hindurch zeigte sie ihm seine eigene Wahrheit 

und war alles. 


Teil 2 folgt.


Seid gesegnet und habt ein Sonniges Wochenende!

Esmeralda-Myriel 



 


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Rudolf Wegmann (Montag, 09 März 2015 00:26)

    Offenbarungen der Engel der göttlichen Wahrheit

    Meine Lieben Freunde im Licht. Ich bin von den obigen Worten unseres Gott Vaters sehr beeindruckt und möchte Euch deshalb teilhaben lassen an dem Gebet Jesus um die göttliche Liebe die jeden Tag auch Teil meiner Meditation ist.
    In grosser Liebe Wirian
    Das einzige Gebet, dass der Mensch an den Vater richten braucht.
    Ich bin hier Jesus.
    Ich möchte nur kurz ein Wort zu deinem Nutzen und zu dem deines Freundes sagen (Dr. Leslie Stone), und zwar, dass ich eurem Gespräch heute Nacht zugehört habe, und ich finde, dass es mit der Wahrheit in Einklang steht; und der Einfluss des Geistes ist mit euch beiden. Haltet weiter fest an eurer Denkweise und am Gebet zum Vater, und auch daran, anderen die Wichtigkeit klarzumachen, wann immer sich die Möglichkeit ergibt, dass sie die Göttliche Liebe suchen und erlangen.
    So wie dein Freund sagte, das einzige Gebet, das nötig ist, ist das Gebet um das Einfließen dieser Liebe; alle anderen Formen, oder echte Bestrebungen zu beten, sind zweitrangig, und werden von sich aus nicht dazu führen, diese Liebe in den Seelen der Menschen zu erzeugen. Euer Gebet soll folgendermaßen sein:
    DAS GEBET UM DIE GÖTTLICHE LIEBE.
    Vater unser, der Du bist im Himmel, wir erkennen, dass du Allerheiligst bist und liebevoll und gnädig, und dass wir Deine Kinder sind, und nicht die unterwürfigen, sündigen und verkommenen Geschöpfe, die uns unsere falschen Lehrer glauben machen wollen.
    Dass wir die größte Deiner Schöpfungen sind, und das wunderbarste Deiner Werke, und der Gegenstand der Liebe Deiner Großen Seele und Deiner zärtlichsten Sorge.
    Dass es Dein Wille ist, dass wir eine Einheit mit Dir werden, und teilhaben an Deiner Großen Liebe, die Du uns durch Deine Gnade geschenkt hast, und dass Du wünscht, dass wir in Wahrheit Deine Kinder werden -- durch die Liebe und nicht durch das Opfer oder den Tod eines Deiner Geschöpfe.
    Wir beten, dass Du unsere Seelen öffnest zum Einfließen Deiner Liebe, und dass dann Dein Heiliger Geist komme, um in unsere Seelen diese, Deine Göttliche Liebe, in großer Fülle zu bringen, bis unsere Seelen verwandelt werden in Deine eigene Essenz; und dass der Glaube zu uns komme - so ein Glaube, der uns dazu bringt zu erkennen, dass wir wirklich Deine Kinder sind und eins mit Dir in Deiner eigenen Substanz, und nicht nur im Abbild.
    Lass uns derartigen Glauben haben, dass wir wissen, dass Du unser Vater bist, der uns alles, was gut und vollkommen ist, schenkt, und dass nur wir selbst Deine Liebe daran hindern können, uns von Sterblichen in Unsterbliche zu verwandelt
    Mach, dass wir nie aufhören, uns klar zu sein, dass Deine Liebe auf jeden einzelnen und alle von uns wartet, und wenn wir zur Dir im Glauben und im ernsthaften Begehren kommen, Deine Liebe uns nie verweigert wird.
    Bewahre uns im Schatten Deiner Liebe jede Stunde und jeden Moment unseres Lebens, und hilf uns, die Versuchungen des Fleisches zu überwinden, und den Einfluss der Bösen, die uns ständig umgeben und sich bemühen, unsere Gedanken von Dir wegzulocken zu den Vergnügungen und Versuchungen dieser Welt.
    Wir danken Dir für Deine Liebe und das Vorrecht, Sie zu erhalten, und wir glauben, dass Du unser Vater bist - der liebende Vater, der über uns lächelt in unserer Schwäche und immer bereit ist, uns zu helfen und uns in Seine Arme der Liebe aufzunehmen.
    So beten wir in aller Ernsthaftigkeit und ehrlichem Begehren unserer Seelen, und im Vertrauen auf Deine Liebe, geben wir Dir all die Glorie und Ehrerbietung und Liebe, die unsere begrenzten Seelen geben können.

    Dies ist das einzige Gebet, das die Menschen an den Vater richten müssen. Es ist das einzige, das sich an die Liebe des Vaters wendet. Und mit der Antwort, die sicher kommt, kommt all der Segen, den der Mensch braucht und den der Vater als gut für seine Geschöpfe erachtet.
    Ich bin heute Nacht in einer großartigen Verbindung mit dir, und ich sehe, dass die Liebe des Vaters bei euch ist und eure Seele nach mehr hungert.
    Also, meine Brüder, betet weiter und glaubt, und am Ende wird euch die Liebe geschenkt werden in dem Maße wie den Aposteln zu Pfingsten.
    Ich verabschiede mich und lasse euch meine Liebe und meinen Segen und die Zusicherung, dass ich zum Vater bete für euer Glück und Liebe.
    Gute Nacht.
    So wünsche auch ich Euch eine glückliche und Gute Zeit in Eurer Meditation, in unserer Verbundenheit und Liebe mit Gott unserem Vater. Euer Wirian

  • #2

    Barbara Hohmann (Montag, 09 März 2015 11:15)

    Die Botschaft finde ich sehr kraftvoll - einzig die Schreibweise mit den seltsamen Trennungen in manchen Worten stört mich beim Lesen. Gruß und Segen...Barbara

  • #3

    Roberto (Dienstag, 10 März 2015 22:17)

    Danke Esmeralda, sehr schöner Artikel, und die Schreibweise stört mich gar nicht. Liebe Grüße,
    Roberto